In der heutigen Online-Welt sind Ihre Daten niemals absolut sicher. Wir sind ständig vernetzt und irgendwer kann irgendwie und irgendwo auf unsere Daten zugreifen. Unsere Generation ist auf diese Vernetzung angewiesen, wir brauchen sie, wir wollen sie und wir können ohne sie nicht mehr leben.
Doch unser Bedürfnis, ständig vernetzt zu sein, macht uns angreifbar. Hacker können unsere Daten stehlen, ohne dass wir es überhaupt merken.
Jetzt müssen Sie Gegenmaßnahmen ergreifen, um solche Angriffe abzuwehren. Doch wie machen Sie das? Ganz einfach. Bleiben Sie den öffentlichen Netzwerken fern und verwenden Sie ein VPN (Virtual Private Network – Virtuelles Privates Netzwerk).

Seien Sie klug und schützen Sie sich

Sagen wir es so: Wenn Sie über ein öffentliches Netzwerk im Internet surfen, schwimmen Sie in einem Becken aus Daten, die gehackt werden können, völlig offen und ohne Schutz. Wenn Sie aus der Ferne über ein öffentliches Netzwerk arbeiten und auf empfindliche Daten wie vertrauliche Daten Ihres Unternehmens zugreifen müssen, setzen Sie all diese Daten einem Risiko aus, weil das Netzwerk nicht geschützt ist.

Das tut ein VPN für Sie

Über ein Virtual Private Network können Sie sicher und geschützt auf private Netzwerke zugreifen. Die Angst um Ihre Daten gehört damit der Vergangenheit an. Wir alle wollen unsere Daten online schützen, egal ob wir Torrents nutzen, einfach nur paranoid sind oder Angst um unsere Sicherheit haben. Die Verwendung eines VPN ist die beste Möglichkeit, sich selbst und seine empfindlichen Daten zu schützen.

So funktioniert ein VPN

Ein VPN ist ein WAN (Wide Area Network). Das funktioniert ungefähr so wie eine Firewall, aber ein VPN verschleiert Ihr Netzwerk. Es gibt Ihnen eine alternative physische Adresse und ändert Ihre IP-Informationen, so dass Inhaltsfilter keine Chance haben und staatliche Zensur der Vergangenheit angehört. Sie sind vielleicht in London, aber Ihr Netzwerk vermittelt den Eindruck, Sie seien in New York.
VPNs nutzen mehrere Verbindungen und Verschlüsselungsprotokolle, um virtuelle P2P-Verbindungen aufzubauen – so sind Ihre Daten vor möglichen Gefahren geschützt. Die Nutzung ist wirklich kinderleicht. Wenn Sie zum Beispiel aus der Ferne auf Ihre privates Unternehmensnetzwerk zugreifen möchten, stellen Sie ganz normal eine Internetverbindung her und verbinden sich dann über eine Client-Software Ihres VPN-Anbieters mit dem VPN-Server Ihres Unternehmens. Die Client-Software stellt die Verbindung her und gibt Ihnen aus der Ferne Zugriff auf die wertvollen Daten Ihres Unternehmens – und das natürlich absolut sicher.

So finden Sie den richtigen VPN-Anbieter

Sie können aus zahlreichen VPN-Anbietern auswählen. Sie haben zwar viele Gemeinsamkeiten, doch jeder VPN-Anbieter bietet ein anderes Sicherheitsniveau. Sie könnten zwar einen kostenlosen VPN-Anbieter nutzen, aber solche Angebote sind meistens hinsichtlich der Bandbreite, der Protokollauswahl oder der Verschlüsselungsverfahren eingeschränkt. Ein VPN-Dienst kostet monatlich etwa 6 bis 15 USD. Viele Anbieter bieten eine kostenlose Testphase oder eine Geld-zurück-Garantie an, Sie müssen also nicht bei einem Anbieter bleiben, der Ihnen nicht zusagt. Ihre Daten sind wertvoll, Sie sollten Ihrem VPN-Anbieter also vertrauen!
Top 5 VPN hilft Ihnen dabei, den idealen VPN-Anbieter zu finden. Wir suchen und testen die führenden VPN-Anbieter und liefern Ihnen neutrale Bewertungen und Ranglisten.

Martin Fuchs
Martin ist ein erfahrener IT-Berater, der sich auf Internetsicherheit spezialisiert hat. Obwohl er ständig für Unternehmen auf der ganzen Welt unterwegs ist, gibt er seine Leidenschaft zur Besprechung der aktuellsten Technologie an die Nutzer von Top 5 VPN weiter, die damit von seinem Wissen und Erfahrungsschatz profitieren können.
KOMMENTARE
Wählen Sie Ihr Avatar